Ergebisse KW17

Letzte Woche bogen die Handballer auf die Zielgeraden der Saison ein. An diesem Wochenende zementierte die Reserve der Männer, mit einem Sieg über den Spitzenreiter, Platz 3. Die weibliche Jugend belegt einen hervorragenden 5.Platz im Landesmaßstab…

Die männliche C-Jugend forderte Eisenach bis zum Anschlag. Die Frauen gewannen ihr letztes Heimspiel während sich die Männer beim Tabellendritten achtbar aus der Affäre zogen.

Landesliga Männer / SG Schnellmannshausen – Nordhäuser SV – 36:28
Die Ausfallliste bei den Südharzern wird immer länger. So musste eine Rumpfmannschaft in die Handballfestung der SG Schnellmannshausen nach Treffurt reisen. Da die Alternativen in dieser Partie äußerst begrenzt waren gehen die 8 Treffer Vorsprung der Gastgeber in Ordnung. Das Team hat bis zum Schluss nicht aufgegeben und damit ein Achtungszeichen gesetzt.

Thüringenliga Frauen / Nordhäuser SV – HSG Werratal – 26:23
Mit einer starken kämpferischen Leistung verabschiedeten sich die NSV Damen vom Heimpublikum. In der Partie lagen sie fast immer in Führung gegen nicht ins Spiel findenden Gäste. Auf beiden Seiten häuften sich die Fehler in allen Bereichen. Nordhausen verstand es auf der Zielgeraden sich noch einmal deutlich zu steigern und machte 3. Minuten vor Spielende, mit dem 25:22, den Deckel auf die Partie.

Thüringenliga männliche Jugend C / Nordhäuser SV – ThSV Eisenach – 24:31
Das Endergebnis spiegelt leider nicht das wahre Kräfteverhältnis auf dem Parkett wieder. Eisenach als verlustpunktfreier Tabellenführer angereist hatte seine Not die bis in die Haarspitzen motivierten Nordhäuser unter Kontrolle zu bringen. Der Halbzeitstand von 14:14 war nicht nur leistungsgerecht sondern auch schmeichelhaft für den ThSV.

Leider kam die Pause zur falschen Zeit. Eisenach sortierte sich neu, übernahm die Führung und vergrößerte den Abstand beständig. Sie hatten einfach die größeren Reserven. Am Ende verlor zwar Nordhausen klar, die Partie jedoch stand auf einem ganz hohen Niveau in der höchsten Spielklasse Thüringens.

Verbandsklasse Männer / Nordhäuser SV II – HSG Hörselgau/Waltershausen II – 26:20

Im letzten Saisonspiel wollte es die „Zweite“ noch einmal Wissen. Zu Gast der Spitzenreiter, der sich Hoffnungen auf einen Aufstieg machte. Es kam jedoch alles ganz anders. Die HSG wanke bereits nach wenigen Minuten und fiel am Ende.

Auf Nordhäuser Seite hat der Erfolg einen Namen, Sören Alert. Er stach aus einer guten Mannschaftsleistung mit seinen Top Paraden hervor. Er stoppte die Angriffsbemühungen der Gäste gleich Serienweise. Für den NSV war es die letzte Vorrundenpartie bevor es jetzt auf Platz 3 liegend in die Platzierungsspiele geht.

Landesliga weibliche Jugend B / Nordhäuser SV – Schlotheimer SV – 16:21
Der Favorit und Spitzenreiter aus Schlotheim musste in dieser Partie lange Bangen bevor beide Punkte einpackt werden durften. Nordhausen hatte in den zurückliegenden Wochen eine gute, eine sehr gute Saison gespielt. Die Mannschaft, vor der Spielserie neu formiert, kam immer besser in Schwung. Dies zeigte sie auch gegen die Mädchen aus Schlotheim. Am Ende fehlte ein wenig die Abgeklärtheit.

Landesliga weibliche Jugend B / BW Goldbach/Hochheim – Nordhäuser SV – 16:18
Was am Freitag nicht gelang wurde am Samstag wahr. Sie revanchierten sich für die unglückliche Heimniederlage aus der Hinrunde in Goldbach. Mit dem positiven Schwung vom Freitag gelang den Nordhäuser „Jung Hexen“ am Vortag von Walpurgis ein wahres Kunststück. Sie entführten gleich beide Punkte und zerstörten damit die Hoffnungen der Gastgeber auf einen möglichen Bronzerang.

Die Südharzerinnen blieben beständig und setzten die Gastgeber geschickt unter Druck. Diese davon beeindruckt spielten mit einer hohen Fehlerquote. In der Spitze lag der NSV mit 5 Treffern in Front.