Ergebnisdienst

Was für ein Wochenende für die Handballer des Nordhäuser SV. Die E-Jugend legte vor und die Großen zogen nach. Ein überaus erfreuliches weil torreiches Wochenende für die Nordhäuser Handballgemeinde. Die Ballspielhalle wurde durch drei Erfolge bei den Frauen und Männern wieder zu einer Festung. Mit diesen Top – Ergebnissen kann der NSV getrost in die Ferien starten.

Landesliga Männer / Nordhäuser SV – HSV Sömmerda – 31:24
Die Nordhäuser Handball Männer scheinen den alten „Südharzexpress“ gefunden zu haben. Sie bastelten in der Vorbereitung gründlich und hatten in Großschwabhausen bereits eine Probefahrt. Diese war nicht ganz so erfolgreich wie die eine Woche später gegen Jena II. Erstmals seit langen wieder über 30 eigene Treffer waren verbunden mit einer erfolgreicher Einfahrt in den Bahnhof.

Nachdem unter der Woche noch ein paar Stellschrauben angezogen wurden fuhr sich der „Südharzexpress“ gegen Sömmerda besser. Verschont von einigen Motoraussetzern blieb die Fahrt jedoch nicht. Sömmerda konnten zwar zweimal den NSV eingeholt, dass überholen gelang ihnen nicht. Der Lohn nach dem dritten Spieltag Platz 3 mit 4:2 Punkt.

Regionsoberliga Frauen / Nordhäuser SV – HSG Erbstromtal Eisenach – 32:16
Auf diesen Auftritt waren viele gespannt. Die Nordhäuser „Hexen“ folgen mit neuen Besen und stark veränderter Flugformation den HSG Spielerinnen von Beginn an davon und in der Tabelle auf Platz 1. Dabei waren die Hausherrinnen nicht einmal in Bestbesetzung auf dem Flugfeld erschienen. Bei den Verantwortlichen gab es nach der Partie große Erleichterung, die Arbeit der zurückliegenden Wochen scheint sich gelohnt zu haben. Ob sie diese ansprechende Leistung im weiteren Ligaalltag halten können müssen sie erst noch zeigen. Zumindest dieser Flug ging in die richtige Richtung.

Regionsliga Männer / Nordhäuser SV II – SV Einheit Bad Salzungen – 30:24
Saisonbeginn auch in der Regionsliga für den NSV II. Mit Bad Salzungen kam gleich einer der schwersten Brocken in den Südharz. Es dauerte lange ehe die Gastgeber sich auf die Siegerstraße begaben. Der Turbo wurde in der 41. Spielminute bei Stand von 18:18 gezündet. 10 Minuten später (51. Minute) stand es 25:19. Eine Vorendscheidung die die cleveren Nordhäuser bis zum Zieleinlauf hielten.

Regionsliga Staffel 3 Jugend E
Die Nordhäuser haben gleich 4 Mannschaften in dieser Altersklassen ins Rennen geschickt. Während die 2., 3. und 4. Mannschaft – teilweise jüngerer Jahrgang – Spielpraxis benötigen, ist die „Erste“ gefordert. Die Südharzer stellen den aktuellen Landemeister und wollen diese „Pot“ auch verteidigen.

In Behringen demonstrierten die jungen Nordhäuser ihre spielerischen Fähigkeiten deutlich und sendeten damit zu Saisonbeginn ein Zeichen. Ob Passspiel oder Konterangriffe, ob Abwehrarbeit oder Positionsangriff sie hatten zu jeder Zeit den Überblick und das richtige Rezept auf dem Parkett.

Turnierergebnisse NSV in Behringen

Behringen/Sonneborn – Nordhäuser SV|I|1:7
Nordhäuser SV I – Werratal|14:0
Nordhäuser SV I – Behringen/Sonneborn|7:3
Werratal – Nordhäuser SV I|1:9

Tabelle (Auszug – insgesamt 15 Mannschaften)

Nordhäuser SV 10 90:20 +70 20:0
HSG Hörselgau/Waltershausen 12 91:38 +53 19:5
ThSV Eisenach 10 38:36 +2 12:8

Regionsliga Staffel 2 Jugend E
Die „Zweite“ ging ein wenig ersatzgeschwächt ins Rennen. Dennoch war man mit den Ergebnissen hoch zufrieden. Es wurde viel probiert. Während bei den anderen Teams zumeist ein bis zwei überragende Spieler ihrer Mannschaften den Stempel aufdrücken, versuchen es die Südharzer mit mannschaftlicher Geschlossenheit.

Turnierergebnisse NSV

Jena II – Nordhäuser SV II 2:2
Arnstadt – Nordhäuser SV II 2:4
Saalfeld/Könitz I – Nordhäuser SV II 6:4
Nordhäuser SV II – Jena II 6:4
Nordhäuser SV II – Arnstadt 0:3
Saalfeld/Könitz I – Nordhäuser SV II 4:6