Erfolgreicher Start in die Endphase der Vorbereitung

Er ist wieder da, der Wochenendrückblick (Ergebnisdienst) der Handballer des Nordhäuser SV.. Wir berichten in Kurzformt und Telegrammstil über das Spielgeschehen des zurückliegenden Wochenendes.

Über zwei Monate Punktspielpause liegt hinter den Südharzer Handballer/innen. Trainingsbeginn auf die neue Saison war bereits mitten in den Ferien. Den finalen Teil der Vorbereitung läuteten am Samstag zwei Teams aus der 2. Bundesliga für die Rolandstädter in der Ballspielhalle ein.

Freundschaftsspiel 2. Bundesliga Männer in Nordhausen
HC Elbflorenz – TUS Lübbecke 24:30 ( 11:15)

Pünktlich 17:00 Uhr gingen die Lichter in der Ballspielhalle aus und die Scheinwerfer an. Erwartet wurden die Akteure für einen unterhaltsamen Handballvorabend.

029Bereits bei der Erwärmung unterstrichen die Spieler und der Trainerstab beider Teams Fan nähe. Genutzt wurde dies von den Nordhäusern reichlich, auch nach der Partie. Es waren zwei Mannschaften zum Anfassen, die trotz ihrer Lockerheit den eigentlichen Zweck der Partie, Testen für die Saison, nicht aus den Augen ließen.

Unter dem Beifall von 400 Zuschauer gab zuerst der Nachwuchs seine Visitenkarte ab. Die Teams der weiblichen Jugend F und eine Mischung der männlichen Jugend E und D waren die ersten die das Parkett betreten durften. Die Männer von Elbflorenz und Lübbecke folgten. Auch kurz vor Beginn der Partie ließen es sich die Spieler nicht nehmen die kleinen Spielmäuse (teilweise schüchternen Spielmäuse) persönlich zu begrüßen.

Vor dem Anpfiff der beiden ausgezeichneten Schiedsrichter wurden die letzten Nettigkeiten ausgetauscht. Bei hochsommerlichen Temperaturen in der Ballspielhalle hatten in den folgenden 60. Spielminuten nicht nur die Akteure zu kämpfen. Es war Schwerstarbeit für die Hallenwischer den vielen Schweiß vom Parkett zu bekommen.

Die Partie selbst war schnell und kampfbetont und mit einem klaren Plus auf einer Position für den Sieger. Wer nicht anwesend war muss sich noch weiter gedulden, der Spielbericht kommt unter der Woche.

Vom Nachwuchs des Nordhäuser SV

Saale Cup der TSG Calbe (Sachen Anhalt)
weibliche Jugend D
TSG Calbe, HC Salzland, HSG Börde, BSG Aktivist Gräfenhainichen, Nordhäuser SV

Ergebnisse
Börde – Nordhausen 3:11
Nordhausen – Gräfenheinichen 8:6
Nordhausen – Salzland 16:1
Nordhausen – Calbe 6:2

Mit gemischten Gefühlen zum ersten richtigen Test abgefahren, als Turniersieger in den Südharz zurückgekehrt. Die Leistungskurve der 11/12 jährigen Handballerinnen des NSV nimmt Fahrt auf. Einen ersten Leistungstest haben sie mit dem Turniersieg in Calbe mit Bravur bestanden.

Am 24. September startet ihre Saison in Stadtrode gegen die Teams von Bleicherode, JSG Hermsdorf/Stadtrode und dem Favoriten Thüringer HC LSZ II.

Saale Cup der TSG Calbe
männliche Jugend D
SV Langenweddingen, TSV Wefensleben, BSV Magdeburg, Nordhäuser SV, TSG Calbe

Ergebnisse
Nordhausen – Langenweddingen 14:2
Wefensleben – Nordhausen 2:17
Calbe – Nordhausen 9:5
Nordhausen – Magdeburg 6:5

Die lange Anreise war wohl noch nicht ganz verdaut. Nordhausen verschlief die erste Partie komplett und das gleich auf allen Positionen. Der Weckruf mit der Klatsche hatte gesessen. Am Ende erkämpften sie sich Platz 2 gegen eine starke Magdeburger Mannschaft.

Nachwuchsturnier der E und F Jugend in Sangerhausen
Das reine Turnier der Harz – Anrainer war vor allem für die jungen, noch nicht so erfahrenen Spieler/innen gedacht. Nordhausen reiste mit 4 Mannschaften, 2 x Jungen und 2 x Mädchen, an. Spielpraxis und nochmal Spielpraxis sollte gesammelt werden. Da die Halle auch von den Tribünen her fest in NSV Hand war kam Heimspiel Charakter auf.

Am Ende spielten die Ergebnisse gegeneinander ebenfalls keine große Rolle für die Statistik. Dennoch wusste die Mädchen besonders zu überzeugen. Sie zeigten nicht nur Kampfgeist sondern auch ihren guten technischen Ausbildungstand.

männliche Jugend D / Testspiel im Rahmen
HSV Sangerhausen – Nordhäuser SV 30:36

Das Testspiel war auf 3x 20 min. angesetzt. Nordhausen lief mit einer Mischung aus E und D – Jugendlichen auf. Bei tropischen Hallentemperaturen gewann der NSV. Es wurde viel probiert und viel ging auch daneben. Ein Testspiel bringt das so mit sich. Dennoch setzte sich Nordhausen nicht nur optisch sondern auch nach Treffern durch.

Von den Frauen und Männern des Nordhäuser SV
Auch hier geht es, nach einer Reihe bereits absolvierter Testspiele, in die Endphase der Vorbereitung über. Dazu bestritten sie am zurückliegenden Wochenende einen wahren Marathon.

Testspiel Männer und Frauen in Sangerhausen (Freitag)
Gemischte Männer und Frauen Partie
Sangerhausen/Querfurt – Nordhausen 7:14

Männer Sangerhausen/Querfurt – Nordhausen 7:10
Frauen / Sangerhausen – Nordhausen 10:11

Testspiel Männer beim SV Einheit Worbis (Samstag)
SV Einheit Worbis – Nordhäuser SV 38:44
Ein angesetzter Härtetest auf 3 x 30 Minuten. Stand HZ 1 – 12:11 / HZ 2 – 27:27 / HZ 3 – 38:44

Testspiel Männer beim HV 90 Artern (Sonntag)
HV 90 Artern – Nordhäuser SV 25:31
Testspiel Frauen beim HSV Sömmerda (Samstag)
HSV Sömmerda – Nordhäuser SV 18:38

Den Marathon haben die beiden Teams gut und vor allem Erfolgreich überstanden. In den zurückliegenden Wochen ist es den Verantwortlichen gelungen die Schwierigkeiten am Schopf zu packen und anscheinend zu überwinden. Während der NSV bei den Frauen eine ganz neue Mannschaft aufbietet, wird es bei den Männern eine runderneute sein.

Halleneröffnung der „Kyffhäuser Arena“ in Artern
HV 90 Artern – Nordhäuser SV 4:28

Es ist immer eine Ehre bei der Eröffnung einer neuen Sporthalle aktiv dabei zu sein. Der HV 90 Artern hat den Nordhäuser SV dazu eingeladen. Nach geraumer Bauzeit und großen Anstrengungen der Handballer/innen des HV 90 in dieser Zeit war es am Samstag soweit. Der Verein präsentierte seine Halle mit dem Eröffnungsspiel der Frauen Thüringer HC gegen MKS Lublin. Zuvor jedoch durfte der Nachwuchs gegen Nordhausen ran. Das Ergebnis spielte keine große Rolle, Artern war bei der Premiere zu aufgeregt.

Zeitnehmer/Sekretär Schulung in Leipzig
Nicht nur auf dem Parkett wurde geschwitzt. Einige Akteure an der Seitenlinie mussten am Samstag in Leipzig ran. Da die männliche Jugend B in der kommenden Saison sich auf mitteldeutsche Glatteis wagt müssen die Zeitnehmer und Sekretäre eine besondere Schulung durchlaufen. Ohne die vielen fleißigen Hände neben dem Spielfeld würde, egal in welcher Spielklasse, sich kein Ball bewegen.

Gleichzeitig ist die Schulung der Auftakt zu einer Vielzahl von Weiterbildungen. Ob Schiedsrichter, Kinderschiedsrichter oder bereits erwähnte Kampfrichter und Sekretäre, alle müssen vor dem ersten Anpfiff sich noch einmal auf die Schulbank setzen. Parallel dazu wird die Ausbildung neuer Ehrenamtlicher Mitstreiter organisiert.

Wer Lust dazu hat, das Team der Handballer zu verstärken, kann sich in der Geschäftsstelle des Nordhäuser SV melden. Telefon -03631 981097- oder per Mail nsv-sport@web.de