Ein fast perfektes Wochenende

Ein erfolgreiches und fast perfektes Wochenende liegt hinter den Handballer/innen des NSV. Nachdem der Nachwuchs seine Kantersiege eingefahren hatte waren die Männer am Samstag gegen Jena II an der Reihe…

Von den 23 Begegnungen gewann der NSV 17, spielten 2 unentschieden und verloren nur 4-mal. Nachstehend die Ergebnisse.

Landesliga Männer / Nordhäuser SV – HBV Jena II – 31:26
Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Nach einer anfänglichen Bummelzugeinlage des NSV, verbunden mit einem 4 Treffer Rückstand, standen die Hausherren plötzlich unter Strom und setzten erfolgreich nach. Den Pausenrückstand von 13:14 verwandelten sie in der 41. Spielminute zu einer 22:17 Führung. Die Halle stand Kopf. Jena kam zwar noch einmal gefährlich auf konnte aber die an Selbstvertrauen strotzenden Nordhäuser nicht mehr einholen bzw. überholen. Fazit: Mehr davon

ANZEIGE SYMPLR

Oberliga Turnier männliche Jugend D / Samstag 23.09.2023 / ab 10:30 Uhr in Nordhausen
Teilnehmer: Nordhäuser SV, HSG Saalfeld/Könitz, SV Petkus Wutha-Farnroda, TSG Concordia Reudnitz

Oberliga männliche Jugend D

Nordhäuser SV – TSG Concordia Reudnitz 11:9
HSG Saalfeld/Könitz – SV Petkus Wutha-Farnroda 6:3
Nordhäuser SV – HSG Saalfeld/Könitz 10:5
SV Petkus Wutha-Farnroda – TSG Concordia Reudnitz 3:8
TSG Concordia Reudnitz – HSG Saalfeld/Könitz 15:6
SV Petkus Wutha-Farnroda – Nordhäuser SV 3:15
SV Petkus Wutha-Farnroda – HSG Saalfeld/Könitz 9:9
TSG Concordia Reudnitz – Nordhäuser SV 13:11
HSG Saalfeld – Nordhäuser SV 8:12
TSG Concordia Reudnitz – SV Petkus Wutha-Farnroda 9:5
HSG Saalfeld/Könitz – TSG Concordia Reudnitz 9:9
Nordhäuser SV -SV Petkus Wutha-Farnroda 12:4

Ein Turnier das viele Fragenzeichen hinterlässt. Nordhausen trat stark verändert an und musste dieser Tatsache Tribut zollen. Mit der Concordia aus Reudnitz mischt in dieser Spielserie eine neue Mannschaft an der Spitze mit. Die Niederlage des NSV gegen die TSG zu Beginn der Meisterschaft war so nicht geplant, deckte aber einige Baustellen auf an den noch verstärkt gearbeitet werden muss. Mit dem Turnierergebnissen setzen sie sich dennoch auf Platz 2 der Tabelle fest. Fazit: Noch viel Luft nach oben

Regionsoberliga weibliche Jugend C / Nordhäuser SV – SV Rot-Weiß Krauthausen – 29:12
Eine tolle Mannschaftsleistung, die Gäste hat von Beginn an keine Chance. Leider gab es auch hier einen Wehmutstropfen. Nach kontrollierter Spielweise in den Anfangsminuten, ließen sie angesichts eigener Überlegenheit nach. Die Aktionen wurden teilweise zu hastig vorgetragen. Dennoch ein starker Auftritt:
Fazit: Da geht noch mehr

Regionsoberliga weibliche Jugend B / Nordhäuser SV – SV Glückauf Bleicherode – 33:12
Ein Derby ohne Spannung. Nach 3 Minuten 2:0 und nach 10 Minuten 7:2 und in der 18. Minute war mit dem Treffer zum 13:2 die Partie gelaufen. Nordhausen das klar bessere Team. Mit der deutlichen Führung schlichen sich auch einige Flüchtigkeitsfehler ein. Die Konzentration war bei den Zwischenständen einfach nicht mehr so hoch. Fazit: gelungener Start (Platz 2)

Regionsoberliga männliche Jugend C / HSV Sömmerda – Nordhäuser SV – 13:45
Mit einem kleinen Kader angereist und trotzdem die Tabellenführung deutlich verteidigt. Die Gastgeber hatte nicht den Hauch einer Chance gegen die schnellen NSV Spieler. Der Kantersieg geht voll auf in Ordnung.
Fazit: Tabellenführung ausgebaut.

Regionsliga Turnier Jugend E
Teilnehmer: Nordhäuser SV I, VSG Obderdorla, Jugendspielgemeinschaft Großschwabhausen/Schnellmannshausen, HSG Hörselgau/Waltershausen

Nordhäuser SV – VSG 1882 Oberdorla 6:2
JSG Großschwabhausen/Schnellmannshausen – HSG Hörselgau/Waltershausen 0:12
JSG Großschwabhausen/Schnellmannshausen – Nordhäuser SV 0:13
VSG 1882 Oberdorla – HSG Hörselgau/Waltershausen 2:5
HSG Hörselgau/Waltershausen – Nordhäuser SV 5:8
VSG 1882 Oberdorla – JSG Großschwabhausen/Schnellmannshausen 9:0
VSG 1882 Oberdorla – Nordhäuser SV 5:8
HSG Hörselgau/Waltershausen – JSG Großschwabhausen/Schnellmannshausen 10:1
Nordhäuser SV – HSG Hörselgau/Waltershausen 6:3
JSG Großschwabhausen/Schnellmannshausen – VSG 1882 Oberdorla 1:9
Nordhäuser SV – JSG Großschwabhausen/Schnellmannshausen 12:10
HSG Hörselgau/Waltershausen – VSG 1882 Oberdorla 3:3

Ein souveräner erster Auftritt der „Ersten“ E-Jugend im Heimturnier, auch wenn einige Ergebnisse die spielerische Überlegenheit nicht ganz ausdrücken. Dies lang an ihrer extrem schnellen Spielweise. Kehrseite, eine in dieser Altersklasse noch hohe Fehlerquote. Dennoch hat das Team gezeigt das sie auch in dieser Spielserie oben mitmischen wollen. Fazit: Überlegenes Laufspiel

Regionsoberliga Jugend D
Teilnehmer: Nordhäuser SV, Jugend-Spiel-Gemeinschaft Hermsdorf/Stadtroda, SV Glückauf Bleicherode, Thüringer HC – LSZ II

JSG Hermsdorf/Stadtroda – Thüringer HC – LSZ II 3:13
Nordhäuser SV – SV Glückauf Bleicherode 10:4
Nordhäuser SV – JSG Hermsdorf/Stadtroda 9:9
Thüringer HC – LSZ II – SV Glückauf Bleicherode 9:1
SV Glückauf Bleicherode – JSG Hermsdorf/Stadtroda 6:8
Thüringer HC – LSZ II – Nordhäuser SV 5:5
SV Glückauf Bleicherode – Nordhäuser SV 5:8
JSG Hermsdorf/Stadtroda – Nordhäuser SV 10:9
SV Glückauf Bleicherode – Thüringer HC – LSZ II 2:12
JSG Hermsdorf/Stadtroda – SV Glückauf Bleicherode 11:8
Nordhäuser SV – Thüringer HC – LSZ II 2:11

Einen schweren Gang hatten die 11/12 jährigen Mädchen. Sie bestanden ihren Einstand Auswärts gegen eine starke Gegnerschaft mit Bravur. Auch wenn ihnen zum Schluss ein wenig das Glück fehlte ist das Team auf dem richtigen Weg. Fazit: Hürde übersprungen

Pokal Mitteldeutscher Handball-Verband männliche Jugend B /
SG LVB Leipzig – Nordhäuser SV – 41:23

Der erste Auftritt auf mitteldeutscher Bühne war schwer und lehrreich. Die Gastgeber aus der Messestadt einfach abgezockter. Die Südharzer müssen erst einmal ankommen und den Respekt ablegen. Lange konnte sie das Ergebnis im Rahmen halten, ehe die Dämme brachen. Sie haben bei dem Experiment nicht zu verlieren aber alles zu gewinnen. Fazit: Weg mit dem Respekt