|

E-Jugend Mini WM Weltmeister

Kurz vor dem großen Showdown, der Landesmeisterschaft, trafen sich die E-Jugend Teams zur Endrunde der Miniweltmeisterschaft. Ausrichter der Endrunde war Jena am Sonntag. Im Kampf um den WM-Titel setzte sich Nordhausen mit dem Partnerland Schweden souverän bis zur Endrunde durch.

Was ist eigentlich eine Handball Mini WM? Und wer spielt sie?
In diesem Jahr wird die Handball Mini WM wegen der vom 20. Juni bis 2. Juli stattfindenden U21 Weltmeisterschaft in Deutschland ausgespielt. Teilnahmeberechtig sind E-Jugend Mannschaften. Zwar ist die Mini WM eine bundesweite Initiative, wird aber nur innerhalb der Landesverbände ausgespielt.

Beim Thüringer Handball Verband meldeten sich 19 Mannschaften an, die in 3 Spielgruppen aufgeteilt wurden. Jedem Verein/Team wurde ein Land im Vorfeld zugelost. Der Nordhäuser SV vertritt die Farben von Schweden.

Jede Mannschaft erhielt ebenfalls Trikots in den Farben ihrer Partnerländer. Aus den 3 Gruppen qualifizierte sich Platz 1 bis 4 für die Hauptrunde, die wiederum in 2 Gruppen gespielt wird. Schweden (Nordhausen) meisterte alle Vorrunden mit Bravur und mauserten sich zu einem WM Favoriten. Die Endrunde war zu gleich eine Generalprobe für die Endrunde der E-Jugend in der Meisterschaft.

Der Weg zum Platz 1 bei der Endrunde:
Halbfinale
Frankreich (Eisenach) – Schweden (Nordhausen) 2:14
Finale
Japan (Wutha-Farnroda) – Schweden (Nordhausen) 8:11

Auch wenn der Wettbewerb nicht in den offiziellen Statistiken aufgenommen wird ist er richtungsweisend für die anstehende Landesmeisterschaft dieser Altersklasse. Nordhausen hat sich mit dem Gewinn an die Spitze des Favoritenfeldes gesetzt.

Mit ihrer schnellen und konsequenten Spielweise erzielten sie schon so manche Überraschung. Auch in Jena spielten ließen sie nicht viel Platz für Nachlässigkeiten. Mit dem in der Höhe nicht erwarteten Kantersieg im Halbfinale wurde danach die schwerste Hürde im Finale übersprungen.
Gratulation!!

Platzierungen

  • Schweden
  • Japan
  • Brasilien
  • Griechenland
  • Slowenien
  • Argentinien
  • Frankreich
  • Färöer